DURCHFALL & RÜCKENSCHMERZEN

 

Durchfall und ein unregelmäßiges Gangbild, dessen Ursache sehr vielfältig sein kann, sind die wohl am häufigsten anzutreffenden Gesundheitsprobleme von Hunden aller Altersklassen.

 

Ein einfach wie schnell umzusetzendes Rezept zur Ersten Hilfe bei Durchfall ist das folgende: Kochen Sie eine große Portion Möhren für mindestens (!) 90 Minuten, pürieren Sie sie und geben Sie sie dem Hund als relativ flüssigen Brei.

 

Durch die lange Kochzeit, die nicht unterschritten werden darf, werden natürliche Substanzen freigesetzt, die entzündungshem-mend und beruhigend wirken. Durch die annähernd flüssige Konsistenz nimmt Ihr Vierbeiner wichtige Flüssigkeit auf, um, ursächlich durch den Durchfall bedingt, nicht weiter zu dehydrieren.

 

Geben Sie den Brei mehrfach am Tag in kleinen Portionen und beobachten, ob Ihr Hund alles bei sich behält. Mit weiteren Mahlzeiten können Sie weich gekochten Reis mit hinzugeben, sodass er Kohlenhydrate erhält. In den meisten Fällen, bei relativ harmlosen Auslösern, bekommen Sie Ihren Vierbeiner auf diese Weise wieder fit!

 

Bei extrem heftigen oder länger als einen Tag andauerndem Durchfall sollte jedoch unbedingt der Tierarzt umgehend aufgesucht werden!

 

RÜCKENSCHMERZEN

 

Früher oder später haben die meisten Hunde Gelenk- oder Rückenprobleme. Genetisch oder rassebedingte Prädispositionen, eine Überbeanspruchung der Gelenke durch zu viel Training oder der normale Alterungsprozess können zu einer stark eingeschränkten Mobilität Ihres Tieres führen. 

 

Engagierte Menschen werden zunächst alle natürlichen Möglichkeiten ausschöpfen, Schmerzen bereits im Ansatz vorzubeugen oder aber unmittelbar effektiv zu therapieren, bevor möglicherweise eine Dauermedikation mit Schmerzmitteln erforderlich wird, wie sie leider besonders häufig bei großen Hunden, die eine sehr steile Wachstumskurve haben, unumgänglich wird.

 

 

Erste Wahl ist, in Absprache mit dem Tierarzt, das Aufsuchen eines Hunde-Physiotherapeuten. Schon mit wenigen Sitzungen können unserer Erfahrung nach oftmals kleine Wunder bewirkt werden, um massive Verspannungen zu lösen und eine Anleitung zu erhalten, wie man selbst das Tier massieren und Stretching-Übungen zu Hause durchführen kann.

 

Der zusätzliche, tägliche Einsatz von Rotlicht hat sich bei unseren Hunden ebenfalls bestens bewährt, vor allem in der kalten Jahreszeit, sei es mit einer großen Rotlichtlampe auf einem Stativ, die über dem Schlafplatz des Vierbeiners aufgestellt ist, oder mit einem Handgerät, mit dem man gleichzeitig auch leicht massieren kann - Ihr Hund wird diese tägliche Verwöhnzeit und enge, verbindende Zweisamkeit lieben!

GEGEN RÜCKEN- UND GELENKSCHMERZEN:  

GRÜNLIPPMUSCHEL-EXTRAKT

 

Insbesondere bei Welpen von grossen Rassen wie der Dogge, dem Schäferhund oder dem Neufundländer, die eine steile Wachstumskurve aufweisen - also innerhalb weniger Monate sehr groß werden - kann eine Gabe von Grünlippmuschelextrakt deshalb sinnvoll sein, weil die Sehnen und Bänder mit dem schnellen Knochenwachstum nicht immer Schritt halten können

 

Bei allen Hunden, die Rennen laufen oder beim täglichen Fahrradfahren lange Strecken neben dem Rad rennen, kann der Wirkstoff den Knorpel als „Stoßdämpfer“ stärken. 

 

Bei älteren Hunden wiederum mit beginnenden Arthrosen, die leider nicht heilbar sind, wird der Gelenkstoffwechsel angekurbelt und besser ins Gleichgewicht gebracht. Mit anderen Worten: Unserer Meinung nach ist der Grünlippmuschel-Extrakt für alle Hunde sehr geeignet, um Gutes langfristig für deren Gesundheit zu tun, und hier speziell den Bewegungsapparat. Ihr Tierarzt wird Sie sicherlich zu diesem Thema ausführlich beraten. 

HUNDEKRANKHEITEN

Da unsere Hunde nicht mit Worten sprechen können, müssen wir sie jederzeit genau beobachten und uns bemühen, ihre Sprache zu erlernen - nicht zuletzt, um erkennen zu können, ob es ihnen wirklich gut geht oder wo der Schuh möglicherweise drückt.

 

Im unteren Karussell finden Sie ausgewählte Fachliteratur zum Thema "Hundekrankheiten", die uns hilft, die Befindlichkeit unserer Vierbeiner einschätzen zu können.

ERSTE HILFE

Last but not least haben wir für Sie eine Auswahl von Erste-Hilfe-Artikeln zusammengestellt, die für den Fall der Fälle greifbar sein sollten - vor allem auch bei Urlaubsreisen ins Ausland. Wir hoffen, dass Sie sie niemals zum Einsatz bringen müssen!

Foto: www.fotolia.com, Willee Cole, cynoclub, npps48

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bababouche UG (haftungsbeschränkt), salut@bababouche.com ......................................................................................................................... Diese Website finanziert sich über eine minimale Provision, die Amazon dem Betreiber der Website bei Einkäufen über die hier präsentierten Produktvorstellungen und integrierten links zu Amazon gewährt.